Gesundheit

Körperpflege beim Rhodesian Ridgeback

Alle kurzhaarigen Hunde sind recht pflegeleicht.

Allerdings sollte man auch bei diesen Rassen einige Pflegemaßnahmen ergreifen:

  • einmal wöchentlich den Hund mit einem Gumminoppen-Striegel oder einer Hundebürste abbürsten. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und der Haarwechsel erleichtert.
  • wöchentliche Ohrenkontrolle: bei leichten braunen Rändern unbedingt die Ohren vorsichtig mit einem weichen Tuch reinigen, sonst kann es zu Entzündungen kommen. Ggf. beim Tierarzt zeigen lassen, wie es richtig gemacht wird.
  • Krallen und Pfoten regelmäßig kontrollieren. Die Krallen laufen sich nicht immer automatisch ab bzw. sie laufen sich unterschiedlich ab. Zu lange Krallen verursachen schnell Schmerzen, auch wenn das der Hund nicht zwingend zeigt.
  •  die zweiten Zähne sollten wie auch beim Menschen regelmäßig gepflegt werden. Hierzu reicht nicht die Gabe von Kauartikeln aus. Es empfiehlt sich mindestens einmal pro Woche die Zähne mit einer speziellen Bürste und Zahnpasta zu reinigen. So wird Zahnstein, Maulgeruch und Entzündungen vorgebeugt. Tipp: Beginnen Sie schon im Welpenalter den Hund an eine geeignete Zahnbürste zu gewöhnen.
  • Nässe durch schwimmen oder Spaziergänge in der kalten Jahreszeit: Sorgen sie durch ausreichend Bewegung oder besser noch sofortiges abfrottieren für eine schnelle Trocknung des Fells. Ridgebacks haben keine dicke Unterwolle, so dass sie sehr schnell frieren. Als Folge von frieren können Erkältungen, Blasen- oder Nierenerkrankungen auftreten.

Kommentare geschlossen